Gemeinde – ein genialer Gedanke Gottes

Gott wollte nie, dass wir Menschen allein sind!
Als Christen glauben wir an den ewigen „drei-einigen“ Gott: Vater, Sohn und Heiliger Geist. Gott hat also nicht eine Sekunde der Ewigkeit allein existiert. Er möchte auch nicht, dass du und ich weder alleine leben noch alleine glauben! Deshalb war Gemeinschaft mit anderen Christen für die ersten Christen genauso wichtig, wie biblische Lehre und das Gebet (Die Bibel, Apostelgeschichte 2,42).

Ein gesunder Körper braucht alle Körperteile!
Christen werden in der Bibel mit den Gliedern eines Körpers verglichen (Die Bibel, 1. Korinther 12,27).

Stell dir vor, du gehst durch den Park und findest im Park nur eine Hand oder nur einen Fuß. Du würdest wahrscheinlich erschrecken und denken: „Hier ist etwas Schreckliches passiert.“ Wenn du aber eine Hand oder einen Fuß an einem ganzen Körper siehst, dann ist das normal und sogar ein schöner Anblick.

Genauso sieht Gott seine Leute. Wenn sie alleine unterwegs sind, ist es für ihn eher eine Horror-Vorstellung. Zusammen bilden sie aber einen wunderbaren Körper, der ihn auf dieser Erde gut vertritt.

Gemeinsam erreichen wir mehr!
Jesus hat sehr viel Gutes für seine Mitmenschen bewirkt, aber er tat es nicht alleine. Bevor Jesus mit seiner öffentlichen Tätigkeit richtig loslegte, suchte er 12 Menschen aus, die bei ihm sein sollten. Diese Menschen lernten von ihm und unterstützten ihn bei dem, was er tat. Dann fing Jesus an, diese Menschen selbst auf „Dienstreisen“ zu schicken, aber er schickte sie nie alleine, er sandte sie immer mindestens zu zweit. Gott hat nie daran gedacht, dass ein Einzelner die Welt verändert, aber gemeinsam als sein Volk können wir es.

Webseite durchsuchen

Das könnte Dich interessieren